Skip to main content

Eine aktuelle Studie von Deloitte (2021) kommt zum Ergebnis, dass wir in einer chaotischen Welt leben, die nicht berechnet werden kann. Um Umsatzwachstum und Gewinnerzielung mit Respekt und Unterstützung für die Umwelt und das Stakeholder-Netzwerk zu verbinden, müssen sich die Unternehmen auf menschliche Prinzipien und Werte stützen. Erst dadurch sind sie in der Lage, sich in disruptiven Prozessen ständig immer wieder neu zu erfinden.

Je mehr die Menschen in der Arbeitswelt mit Hilfe digitaler Systeme selbstorganisiert handeln, desto mehr benötigen Sie Werte als Ordner Ihres selbstorganisierten Handelns, die ihnen Motivation und Orientierung geben und damit ihre Haltung bestimmen. Deshalb gewinnen Werte und ihre Entwicklung im Rahmen der digitalen Transformation immer mehr an Bedeutung.

Die digitale Transformation ermöglicht die Übertragung herausfordernder Arbeitsaufgaben und Projekte mit hoher Fehlertoleranz auf die Mitarbeiter.

Werte für die digitale Transformation

Werte für die digitale Transformation sind als Ordner selbstorganisierten Handelns Kerne von Kompetenzen für die digitale Transformation (vgl. Fischer 2019).

Erst Werte ermöglichen ein Handeln unter der Unsicherheit im Rahmen der digtialen Transformation, sie überbrücken oder ersetzen fehlendes Wissen, schließen die Lücke zwischen Wissen und Handeln. Damit werden sie in der sich immer dynamischer wandelnden Zukunft der digitalen Transformation zunehmend wichtig.

In der digitalen Transformation spielen insbesondere folgende Werte eine zentrale Rolle:

  • Kreativität: Mit Einfallsreichtum aktiv kreative Entwicklungsräume, insbesondere auch im Netz, nutzen.
  • Bildung: Erfahrungen gewinnen und den Wissenshorizont zu erweitern.
  • Gemeinnutz: Das Handeln soll auch Kollegen, dem Team, beruflichen Netzwerken und der Organisation dienen.
  • Verantwortung: Eigenverantwortlich, orientiert an der Kultur der Organisation und mutig zu handeln sowie die Zusammenarbeit und den Austausch mit Kollegen verantwortungsvoll zu gestalten.
  • Respekt: Andere Menschen anerkennen und respektieren, ihnen Vertrauen, Verständnis und Achtsamkeit entgegenbringen.
  • Norm und Gesetz: Regeln sowie Vereinbarungen respektieren.
  • Netzwerk: Sich mit anderen für gemeinsame Ziele verbünden und wertschätzend miteinander umgehen.

Um in einer Welt, die immer unberechenbarer wird, zu handeln, benötigen wir mehr denn je Fähigkeiten, selbstorganisiert und kreativ zu handeln.

Digitalisierung, Werte- und Kompetenzentwicklung gehören zusammen.

Wertemodell für die digitale Transformation

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartner*innen haben wir unser Wertemodell deshalb auf dieser Basis für die Herausforderung der digitalen Transformation angepasst. Dabei zeigte es sich, dass es nicht den Wert für die digitale Transformation gibt, sondern jeder Schlüsselwert auf die Erfordernisse dieser Veränderung hin angepasst werden muss.

future skills

Copyright ValCom®

Wir bieten Ihnen an, Ihre individuellen Werte für die digitale Transformation zu erfassen.

Kontakt

Nachdem Sie Ihre individuellen Werte in etwa 15 Minuten erfasst haben, erhalten Sie Ihre persönliche, vertrauliche Auswertung mit wichtigen Entwicklungshinweisen.

Leave a Reply